[Rezension] Anima von Kim Kestner

Titel: Anima - Schwarze Seele, weißes Herz
Autor: Kim Kestner
Erschienen: 10. Februar 2016
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Arena Verlag

Klappentext: "Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show - er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann. Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt."

Da ich viele gute Meinungen über das Buch gehört habe und eine gute Freundin es mir empfohlen hat, musste ich "Anima" einfach lesen und ich bin wirklich begeistert. Um ehrlich zu sein hatte ich mir das Lesevergnügen nicht so spannend und aufregend vorgestellt, wie es schlussendlich für mich war. Nicht nur dass die Geschichte durch ihre etwas ausgefallene Thematik bei mir punkten konnte, ich fand auch den Schreibstil und den Spannungsaufbau der Autorin wirklich wunderbar und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich schon nach den ersten paar Seiten unglaublich neugierig war, wie es weitergehen wird. 
 In "Anima" geht es im Großen und Ganzen um den Kampf gegen Gut und Böse und um die junge Abigail, die sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie stehen will. Denn, obwohl sie anfangs genau weiß an was sie glaubt, so schwankt sie bald, als sie Juspinn kennenlernt. Doch merkt sie bald, dass er keineswegs ein normaler Mensch sein kann. Ich fand es sehr interessant, dass, obwohl in der Geschichte ziemlich viel Religion vorkam, mir das Buch trotzdem sehr gut gefallen hat und mich das gar nicht gestört hat. Zwar hatte ich mit Abby anfangs ein paar Schwierigkeiten, da sie eben ein richtiger kleiner Engel war und sich auch alles gefallen lies, doch mit der Zeit konnte ich sie besser verstehen und sie wurde mir sympathischer. Juspinn hingegen mochte ich irgendwie von Anfang an, obwohl er am Anfang schon ziemlich unfreundlich rüberkam, so mochte ich ihn trotzdem, denn mir hat seine Art irgendwie gleich gefallen. xD Aber auch Juspinns Schwester Maria fand ich wirklich klasse. Ihr Charakter hat mir sehr gut gefallen und die Art und Weise wie sie mit Juspinn umgesprungen ist. 
Alles in allem fand ich die Geschichte sehr spannend erzählt und meiner Meinung nach auch kaum vorhersehbar bis auf ein paar Stellen. Die Autorin hat es wirklich geschafft mich mit dieser, eher außergewöhnlichen Geschichte, zu verzaubern. Immer wieder wurde ich überrascht und konnte mir auch bis zum Ende nicht genau vorstellen, wie die Geschichte aus gehen würde, wodurch ich richtig mitfiebern konnte, wie Abbys Geschichte ihr Ende finden wird. Zwar habe ich mir schon vage etwas gedacht, doch war ich sehr gespannt, wie es wohl zu einem guten Ende kommen könnte.
  
Das Cover gefällt mir richtig gut. Es ist ein wirklicher Blickfang und mit dem tollen Motiv, das auch eine große Beideutung für die Geschichte hat, unglaublich gelungen. :)


"Anima" ist eine wirklich tolle Geschichte, in der es um das Gute und Böse geht und wie schnell man von einer Seite zur anderen rutschen kann. Die Autorin kann nicht nur mit interessanten und liebenswerten Charakteren punkten, sondern auch mit einer tollen Spannungskurve, die sich durch das gesamte Buch zieht und man es kaum noch aus der Hand legen mag. :)



Kommentare:

  1. Hallo Mell, :)
    das Buch habe ich schon des Öfteren gesehen und ich finde, es klingt sehr interessant. :) Dass es außergewöhnlich sein soll, spricht mich auf jeden Fall an. :) Ich schreibe es mir auf jeden Fall auf die Wunschliste. :)
    Schöne Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mell ♥
    Das Buch ist ja wirklich irgendwie sehr bekannt und soo viele schwärmen davon! Nur leider, irgendwie, sagt mir das Cover so wenig zu das es mich deshalb immer vom lesen abhielt :D Ich weiß, das ist komisch, aber irgendwie mag ich es nicht. Und ich als Coverlover ist das so schwierig xD

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ines :3

      Oje, das ist schade, denn die Story ist wirklich gut! :/
      Vielleicht würde es dir ja helfen, wenn du das Buch als eBook liest, dann hättest du das Cover nicht ständig vor Augen. :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen