[Rezension] My favorite Mistake von Chelsea M. Cameron





Titel: My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens
Autor: Chelsea M. Cameron
Erschienen: 10. April 2014
Preis: € 9,99 (ebook € 9,99)
Seitenanzahl: 416

"Taylor Caldwell weiß nicht, was sie von ihrem neuen Mitbewohner halten soll. Auf der einen Seite hat Hunter Zaccadelli diese unglaublichen blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarre spielender Bad Boy, der etwas verheimlicht.
Doch wer ist Taylor, ihm das vorzuwerfen? Sie selber hält ihre Vergangenheit unter Verschluss. Aber als plötzlich der Mann, der beinahe ihr Leben zerstört hätte, wieder auftaucht, hat Taylor sich schon auf Hunter eingelassen. Jetzt muss sie ihm ihr größtes Geheimnis anvertrauen oder alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn für immer aus ihrem Leben zu verbannen."


Das Buch hatte ich nun schon längere Zeit auf meinem SuB liegen und dachte mir nun, da ich letztens richtig Lust darauf hatte, habe ich es endlich gelesen. :) Anfangs tat ich mir ein wenig schwer mit dem Schreibstil, da er mir etwas plump vorkam, doch nach ein paar Kapiteln wurde es besser und ich konnte besser in der Geschichte versinken, als davor.

Die Handlung ist zwar nicht sehr außergewöhnlich, doch auf jeden Fall sehr interessant und unterhaltsam zu lesen. Die Situation zwischen den beide Protagonisten, Taylor und Hunter war hat die Autorin sehr lustig gestaltet, sodass ich des Öfteren laut loslachen musste. Generell waren mir alle Charaktere sehr sympathisch und es hat wirklich viel Spaß gemacht Taylor, Hunter und Co. in der Geschichte zu begleiten. Und obwohl mir Taylor anfangs etwas schräg vorkam, muss ich doch sagen, dass ich sie während dem Lesen richtig lieb gewonnen habe. Sie ist eine ziemlich aufbrausende Person mit einem großen Mundwerk, was sie für mich sehr sympathisch gestaltet hat. Natürlich hat sie auch ihre Schwächen, wodurch ich sie jedoch nur noch mehr ins Herz geschlossen habe. An manchen Stellen hätte ich sie am liebsten in die Arme genommen (auch wenn sie das hasst. ;D) Anders war es da zunächst bei Hunter, denn ich wusste erst nicht wirklich, was ich von ihm halten sollte und war von seiner Persönlichkeit etwas irritier, aber auch sehr belustigt. Aber wenn man ihn besser kennengelernt hat, merkt man schnell, dass auch er ein wirklich interessanter und richtig liebenswerter Charakter ist.
Am besten haben mir jedoch die verbalen Konfrontationen zwischen Taylor und Hunter gefallen. Ich fand es einfach köstlich wie die beiden sich gegenseitig geärgert und angegiftet habe, man als Leser jedoch gleich merkt, wie beide langsam anfangen Gefühle füreinander zu entwickeln. ;)

Spannungsmäßig war das Buch zwar etwas schwach, doch trotzdem war es für die eine oder andere Überraschung gut. Und obwohl ich anfangs den Schreibstil etwas bekritteln hatte, waren im späteren Teil der Geschichte jedoch die Emotionen und Situationen wirklich wunderbar beschrieben, sodass man mit Taylor, aus dessen Sicht die Geschichte geschrieben ist, sehr gut mitfühlen und sie gut verstehen konnte. Dieser Punkt ist mir immer sehr wichtig, da ich mit einem Charakter den ich einfach nicht verstehen kann, oder bei dem ich die Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen kann, nicht wirklich etwas anfangen kann. Alles in allem waren meine Sorgen am Anfang des Buches schlussendlich unbegründet und ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß mit dem Buch. :)


Insgesamt hat mir "My favorite Mistake" ziemlich gut gefallen. Mit der lustigen Story und den wirklich liebevoll gestalteten Charakteren ist es eine wunderbare Liebesgeschichte für zwischendurch, was man manchmal einfach braucht. Für jeden, der Lust auf eine lockere und lustige Geschichte mit einer großen Portion Romantik hat, ist dieses Buch auf jeden Fall richtig. ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen