[Rezension] Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas





Titel: Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis, Band 2
Autor: Sarah J. Maas
Erschienen:
Preis: Gebunden € 19,95 [D], € 20,60 [A] / ebook € 13,99
Seitenanzahl: 720
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft


"Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen."


Obwohl ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir nicht, dass das Buch nach diesem tollen ersten Band, eine so heftige Wendung annimmt, wodurch ich mir leider anfangs etwas schwer tat. Ich habe den ersten Teil der Reihe wirklich geliebt. Die Geschichte von Feyre und Tamlin war wunderschön und richtig zum Dahinschmelzen. Deshalb fiel es mir auch recht schwer mich anfangs auf Ryhs einzustellen, da für mich einfach Feyre und Tamlin ein perfektes Paar waren. Zwar merkt man nach und nach, dass die beiden sich nicht mehr so richtig gut taten nach den vielen schrecklichen Ereignissen, die in Amaranthas Reich unter dem Berg passiert sind, doch trotzdem hat es mir irgendwie wehgetan mitzuerleben wie die beiden sich und ihre Liebe langsam verlieren. :( Deshalb habe ich auch ziemlich lange für das Buch gebraucht, da ich bis ungefähr zur Mitte ziemlich gemischte Gefühle wegen der Handlungsentwicklung hatte. Jedoch habe ich mich nach einiger Zeit dann doch damit abgefunden, dass die schöne Liebesgeschichte aus dem ersten Band nun zu einer Vorgeschichte wurde. Doch muss ich auch sagen, dass sie die Vorgeschichte einer weiteren wirklich wundervollen Liebesgeschichte ist. :) Und obwohl ich ein paar Probleme hatte, habe ich das Buch trotzdem genossen und Rhys und seiner Freunde sehr ins Herz geschlossen. Auch den Hof der Nacht habe ich lieben gelernt, genauso wie auch Feyre.
Im Großen und Ganzen fand ich die Handlung wirklich sehr spannend und unglaublich interessant gestaltet, sogar noch ein bisschen besser als im ersten Buch und irgendwann war ich wieder so richtig gefangen, denn der Schreibstil der Autorin ist wirklich wundervoll und fängt den Leser richtig ein. Sie beschreibt und erklärt alles unglaublich detailreich, sodass man denkt, man steht neben den Charakteren und erlebt alles mit ihnen zusammen. Das finde ich sehr beeindruckend und es ist auch einer der Gründe, warum ich ihn auf jeden Fall verzeihe, dass sie so mit meinen Gefühlen spielt. xD

Für mich war "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis" eine ziemliche Achterbahnfahrt der Gefühle. Aber obwohl ich ein paar Konflikte mit der Handlungsentwicklung hatte, fand ich das Buch doch trotzdem richtig toll. :3 Neue Charaktere habe mein Herz erobert, alte Charaktere haben mich enttäuscht und die ganze Zeit über war ich unglaublich gespannt, was Feyre noch alles bewältigen musste. Alles in allem ein tolles Buch. :) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen