[Rezension] Fangirl von Rainbow Rowell





Titel: Fangirl
Autor: Rainbow Rowell
Erschienen: 24.07.2017
Preis: Gebunden € 18,00 [D], € 18,50 [A] / ebook € 13,99
Seitenanzahl: 460
Verlag: Hanser Verlag


"Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben. "


Lange Zeit habe ich mich auf das Buch gefreut, beziehungsweise auf die deutsche Ausgabe des Buches. Ich konnte es kaum erwarten die Geschichte endlich zu lesen, doch leider hat sie mich eher mehr enttäuscht als erfreut. Und das liegt nicht nur daran, dass das deutsche Cover um einiges schlechter ist als das Englische. Aber vielleicht waren meine Erwartungen letztendlich einfach etwas zu groß. Zwar fand ich das Buch nicht schlecht, aber trotzdem konnte es mich nicht wirklich überzeugen. Die Charaktere waren mir irgendwie zu blass und auch ein bisschen zu langweilig gestaltet. Generell fand ich auch die Geschichte etwas seicht und an Spannung hat einiges gefehlt. Hauptsächlich begleitet man die Protagonistin, Cath, durch ihre Eingewöhnungszeit am College und erlebt mir ihr ihren Tagesablauf. Somit ist die meiste Zeit auch kaum etwas passiert und die Handlung plätscherte einfach nur so vor sich hin. Gegen Ende wurde es ein bisschen spannender, emotionaler und dadurch auch interessanter, doch die ca. 60% des Buches hat sch für mich sehr gezogen.
Auch Cath ist eher langweilig, bis auf die Tatsache, dass sie interessante Fanfictions schreibt, welche auch abschnittsweise im Buch zu lesen ist. Trotzdem wurde ich am Anfang nicht wirklich warm mit ihr. Erst nach und nach kam ich besser mit ihr und ihrer Art zurecht, da sie anfangs zu weinerlich und unselbstständig war. Es kam mir so vor, als würde sie sich bei nichts wirklich viel Mühe geben außer bei ihrer Geschichte, was mich ein bisschen genervt hat. Im Laufe der Geschichte wurde sie mir aber ein bisschen sympathischer, da sie endlich mehr aus sich rauskommt und zumindest versucht ihr Leben besser in den Griff zu bekommen.

Nach dem Negativen kommen wir mal zum Positiven. Gut gefallen haben mir die Simon Snow Kapitel und ganz besonders die Fanfiction Kapitel von Cath. Ich würde voll gerne die Geschichte, die sie in dem Buch schreibt, lesen, da sie sehr interessant klang und ich nach einer Weile auch schon zu einem kleinen Fan von Simon und Baz wurde. xD Aber nicht nur die beiden Jungs haben das Buch für mich rausgerissen, sondern auch Levi, der Exfreund von Caths Mitbewohnerin. Ihn mochte ich von Anfang bis Ende, obwohl auch er ein wenig blass war. Aber auf jeden Fall viel erträglicher als alle andere Charaktere.

Nachdem ich so lange auf das Buch gewartet habe, wurde ich leider eher enttäuscht. Zwar war das Buch nicht wirklich schlecht, aber halt einfach auch nicht so gut, wie ich gehofft hatte. Die Handlung und auch die Charaktere konnten mich eher weniger überzeugen, und obwohl alles gegen Ende hin etwas besser wurde, habe ich noch eher gemischte Gefühle.



1 Kommentar:

  1. Hallo Mell, :)
    ich habe das Buch auf Englisch gelesen und habe es gemocht. Ich weiß aber nicht, ob das auf Deutsch auch so gewesen wäre. Wenn man Cath nicht mag, ist es auch wirklich schwer das Buch zu mögen, weil die Beziehungen ja doch sehr im Vordergrund stehen.

    Falls du es noch nicht weißt: Es gibt tatsächlich eine Geschichte über Simon und Baz: "Carry on" bzw. ist es jetzt auch schon auf Deutsch erschienen mit dem Titel "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow". Ich weiß aber nicht, ob es die Geschichte von Cath sein soll, weil ich es noch nicht gelesen habe.^^

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen