[Rezension] Fire & Frost - Vom Eis berührt von Elly Blake





Titel: Fire & Frost, Band 1: Vom Eis berührt
Autor: Elly Blake
Erschienen: 18. Februar 2018
Preis: Gebunden € 17,00 [D], € 17,50 [A] / ebook € 14,99
Seitenanzahl: 416

"Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …"


Schon alleine das Cover hat mich extrem angesprochen, und als ich dann auch noch den Klappentext gelesen habe, muss ich das Buch einfach lesen. Zwar hat es mich nicht ganz so begeistern können, wie ich zunächst gehofft hatte, doch hat mir die Geschichte schon wirklich gut gefallen. Auf jeden Fall so viel, dass ich sicherlich die Fortsetzung auch lesen werde.
Das Buch ist in zwei Teile unterteilt und wo sich der Erstere davon für mich noch ein wenig gezogen hat, so war der zweite Abschnitt richtig spannend und ich konnte kaum noch aufhören zu lesen. Ganz besonders gut gefallen hat mir die Protagonistin, Ruby und ihre Entwicklung. Anfangs ist sie noch ziemlich stürmisch und weiß nicht, wie sie ihr Feuer bändigen kann, denn sie ist eine Fireblood. Diese Tatsache jedoch muss sie ihr ganzes Leben lang verheimlichen, da der Frostkönig alle Firebloods jagen und schlussendlich hinrichten lässt. Als Rubys jedoch gefangen genommen wird, retten ausrechnet zwei Frostblood sie, und wenn das nicht schon seltsam ist, planen diese auch noch eine Rebellion gegen den Frostkönig und brauchen dazu Rubys Hilfe. So kommt es, dass Ruby mit Hilfe langsam lernt, ihre Gabe einzusetzen und zu kontrollieren. Das fand ich sehr interessant zu beobachten, da man richtig mitbekommt, wie schwer ihr das Training anfangs noch fällt und wie stark ihre Feuerkraft doch ist. Doch auch die Frost Kraft von Arcus fand ich ziemlich cool, nur bin ich leider mit ihm anfangs nicht so ganz warm geworden. ;) Nein, aber im ernst, am Anfang fand ich Arcus ein wenig seltsam und habe nicht wirklich einen Draht zu ihm bekommen, doch zum Glück hat sich das bald ein wenig geändert und auch der gefühlskalte Frostkrieger ist mir im Laufe der Geschichte ans Herz gewachsen. Ruby sowieso. :)
Die ganze Idee und das Setting haben mir wirklich gut gefallen und den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Man fühlt sich richtig in die Geschichte hineinversetzt und mir wurde sogar ein wenig kalt beim Lesen, da die Geschichte hauptsächlich im Reich des Frostkönigs spielt und es die meiste Zeit kalt und verschneit ist. Da freut man sich richtig, wenn man das Buch unter einer warmen Decke eingekuschelt lesen kann. ;)

"Fire & Frost" ist meiner Meinung nach ein wirklich interessanter und spannender Auftakt der Reihe und ich bin schon unheimlich gespannt, wie die Geschichte von Ruby weitergehen wird. Zumindest war das Ende für's Erste zufriedenstellend und die Wartezeit auf den zweiten Band, der schon im Herbst diesen Jahres erscheint, ist zum Glück nicht so schlimm. :)



1 Kommentar:

  1. Liebe Mell,

    eine wirklich schöne Rezension - ich kann mich deiner Meinung nur anschließen!
    Deinen Beitrag habe ich auch gleich mit bei mir verlinkt :)
    Vor allem das Setting konnte mich sehr begeistern und ich bin froh, dass wir nicht mehr allzu lange auf die Fortsetzung warten müssen.

    Liebste Grüße <3 Jill

    AntwortenLöschen