[Rezension] Wintersong von S. Jae-Jones





Titel: Wintersong (Erlkönig-Saga, Band 1)
Autor: S. Jae-Jones
Erschienen: 1. Dezember 2017
Preis: Paperback € 15,00 [D], € 15,50 [A] / ebook € 11,99
Seitenanzahl: 464
Verlag: ivi


"An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet.
Seit ihrer Kindheit kennt die 18-jährige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlkönig. Als ein mysteriöser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entführt, weiß Liesl: Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann? Während Liesl noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie ..."


Da ich Märchen und alte Sagen musste ich unbedingt dieses Buch lesen, nachdem ich gesehen habe, dass es um den Erlkönig geht. Und ich muss sagen, ich hab mir das Buch zwar ein klein wenig anders vorgestellt, doch hat es mich trotzdem richtig verzaubert.
In "Wintersong" geht es um die junge Elisabeth, von allen nur liebevoll Liesl genannt, die es nicht leicht im Leben hat. Ein eher unscheinbares Mädchen, das mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in Bayern lebt, wo sie ein Gasthaus betreiben und dessen größter Traum ist einfach nur Musik zu komponieren. Schon seit Geburt an ist Liesl begeistert von Musik und versucht sich immer wieder ihren Vater von ihren Kompositionen zu überzeugen, doch der Einzige, der ihre Musik akzeptiert ist, ihr jüngerer Bruder. Zusammen musizieren die beiden, wo es nur geht und so entsteht eine wundervolle Bindung zwischen den beiden. Liesls Schwester Käthe ist dagegen eher unmusikalisch und somit auch immer ein wenig abseits. Ich fand es auch ziemlich traurig, dass sie immer Liesl auch immer zuerst an das Wohl ihres Bruders denkt und erst danach irgendwann an ihre Schwester. Doch als Käthe eines Tages von dem Erlkönig entführt wird, macht sich Liesl sofort auf den Weg und versucht alles um sie zu retten, doch braucht der Erlkönig eine Braut, damit der Frühling erwacht.

Der Schreibstil und ganz besonders das Ambiente haben mich regelrecht verzaubert und ich konnte kaum noch aufhören zu lesen. Ich war fast wie gefangen von der Geschichte, dem schönen Schreibstil der Autorin und den interessanten Charakteren, welche jedoch sehr gewöhnungsbedürftige Namen haben. Und das sage ich als Österreicherin. Aber nicht nur das Setting und die außergewöhnlichen Namen sind ein Indiz dafür, dass es sich hierbei um kein gewöhnliches Jugendbuch handelt. Es ist schwer zu beschreiben, aber so etwas habe ich noch nie gelesen und ich kann mir gut vorstellen, dass es die Gemüter spaltet. Zum Glück konnte es mich voll und ganz begeistern. Zwar hat es seine Zeit gedauert, bis ich mit Liesl warm geworden bin, doch je mehr die Handlung voranschritt, umso sympathischer wurde sie mir und um so besser konnte ich sie auch verstehen. Zunächst kam sie mir noch ein wenig blass und ein wenig zu egoistisch vor, doch nach und nach ändert sich das und sie wächst über sich hinaus.  Sehr gelungen fand ich dagegen schon von Beginn an den Erlkönig, welcher ein wirklich vielschichtiger und geheimnisvoller Charakter ist, was sofort mein Interesse geweckt hat. Ganz besonders gegen Ende hin wurde er noch interessanter, und obwohl ich weiß, dass es noch einen zweiten Teil gibt, könnte ich mit dem Ende dieses Buches auch gut leben. :)


"Wintersong" ist wirklich einmal eine erfrischende Abwechslung gewesen, im Gegensatz zu vielen anderen Jugendbüchern. Ich habe jede Seite regelrecht verschlungen und freue mich einerseits schon sehr auf die Fortsetzung, andererseits wäre es auch ein guter Einzelband gewesen, da man die Geschichte sicher auch ein wenig hätte kürzen können. Aber ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil lesen, sobald es auf Deutsch erhältlich ist. :)



1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Mell!

    Wie schön, dass dir das Büchlein so gut gefallen hat. Ich habe es noch auf meinem Kindle und bisher leider noch nicht geschafft es zu lesen. Aber ich möchte unbedingt bald mit dem Lesen beginnen. Die Story klingt nämlich richtig gut. :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen